Meditation

Lerne, dich auf ein Objekt zu zentrieren!

 

Was ist eigentlich Meditation?


Meditation lat. meditatio (abgeleitet von dem Verb meditari, was soviel heißt wie "nachdenken, nachsinnen, überlegen", verwandt mit dem lateinischen mederi "heilen", medicina "Heilkunst").

 

Durch Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen kommen deine Gedanken zur Ruhe. In östlichen Kulturen gilt sie als eine grundlegende und zentrale, bewusstseinserweiternde Übung. Die angestrebten Bewusstseinszustände werden je nach Tradition mit unterschiedlichen Begriffen wie "Leere, Stille, Eins-Sein, im Hier und Jetzt oder frei von Gedanken sein beschrieben.

 

Ziel einer Meditation ist es, sich auf eine einzige Sache zu konzentrieren und alle anderen Gedanken wie „Wolken am Himmel“ vorbeiziehen zu lassen. Ein „Gedankenanker“, auf dem die Konzentration liegt, kann zum Beispiel ein Wort, ein Gedanke, ein Bild, ein Objekt oder einfach eine Empfindung sein.
 Regelmäßig durchgeführte meditative Übungen können den Puls verringern, den Blutdruck senken oder den Stoffwechsel beruhigen.

 

Was ihr über Meditation wissen solltet


Meditation entspannt und hilft, zur Ruhe zu kommen. Stress, Angst, Schlafstörungen, sogar Depressionen und Tinnitus lassen sich durch Meditation lindern. Die positiven Wirkungen sind in zahlreichen Studien nachgewiesen. Es hat viel mit Konzentrations- und Achtsamkeitstraining zu tun, die Effekte sind oftmals viel weitreichender als “nur” eine Stressreduktion.


Regelmäßiges Meditations-Training von ca. 20 Minuten reicht, um die Effekte zu erzielen. Meditation ist natürlich kein Allheilmittel und ersetzt bei schweren, gesundheitlichen Problemen nicht den Arztbesuch oder eine Therapie.

 

Meditation und Gesundheit


Viele Studien haben den Zusammenhang zwischen Meditation und Stressabbau untersucht und es konnte belegt werden, dass Meditation Stress lindern kann, Körper und “Geist” beruhigt und die Gehirnaktivität positiv verändert.


Die Wirkung von Meditation ist wissenschaftlich belegt. Regelmäßige Meditation kann beruhigend wirken und Stress abbauen. Die Effekte sind gut untersucht, viele Mediziner und Experten empfehlen das Meditieren als gesunde Entspannungstechnik.

 

Regelmäßiges Meditieren wirkt sich positiv auf die körperliche und geistige Gesundheit aus. Dies wurde u.a. in den letzten Jahren geforscht und unzählige Langzeitstudien, Laboruntersuchungen, EKGs und EEGs untersucht.

 

• Stress wird vermindert und abgebaut

• Förderung des Denkens und der Konzentration

• Schmerzen können gelindert werden

• Hilft gegen chronische Schmerzen, Schuppenflechte, Arteriosklerose.

• Blutdruck wird gesenkt

• Verbessert die Atemwegserkrankung

• Verdauung wird verbessert

• Konzentration wird gesteigert

• Beruhigende Botenstoffe entstehen

• Immunsystem wird gestärkt

• Weniger Angst und Depressionen